Die 8 Schwerpunkte

Kritisches Auseinandersetzen mit sich selbst und der Umwelt

Selbstkritik zu üben wird aus der Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Schwächen gelernt.

Die Arbeit der Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist politisch, aber nicht parteipolitisch.

Einfaches und naturverbundenes Leben

Zeitgemäßes, umweltgerechtes Verhalten sollte zur Selbstverständlichkeit werden.

Auf Zeltlagern muss auf manchen Komfort verzichtet werden und es ist besonders wichtig den Umgang mit der Technik so zu gestalten, dass sie als Ergänzung und nicht als Gegensatz zur Natur zum Einsatz kommt.

Konsumbewusstsein und bewusster Umgang mit den Schätzen der Natur aktiv erleben.

Weltweite Verbundenheit

In mehr als 200 Ländern gibt es Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die verschiedensten ethnischen Gruppen und Religionen angehören.

Gelebte Toleranz steht vor allem auf Großlagern (wie z.B. Landeslager) im Vordergrund, da 3000 Teilnehmer aus verschiedensten Ländern zeigen, wie Konflikte gewaltfrei gelöst werden können und in Frieden zusammengelebt werden kann.

Körperbewusstsein und körperliche Leistungsfähigkeit

Im Laufe der Zeit entwickelt sich das Wichtel/der Wölfling zum 20 jährigen Erwachsenen.

Immer wieder ist der eigene Körper und der anderer ein Thema.

Sich an sportlichen Aktivitäten beteiligen und daran Freude haben.

Schöpferisches Tun

Bekannte Fähigkeiten weiterentwickeln und verborgene Fähigkeiten entdecken.

Kreativität ausdrücken und ausleben können

Kunst und Kultur als Bereicherung des Lebens anerkennen

Leben aus dem Glauben

Als Pfadfinder sind wir an keine Konfession gebunden.

Dennoch ist es uns wichtig, unseren Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, sich mit ihrer eigenen Religion und denen anderer auseinander zu setzen, um sich dann - aus eigenem Antrieb - entscheiden zu können.

Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens

Abenteuerurlaube, die heute "in" sind, kennen die Pfadfinder schon lange.
Wir brauchen nur auf Lager zu fahren!

Freude am Leben haben und es als Abenteuer empfinden.

Ständiges Hinterfragen unserer Ziele, Inhalte und Methoden.

Auf Veränderungen der Zeit und der Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen reagieren.

Verantwortungsbewusstes Leben in der Gemeinschaft

Gelebte Partnerschaft, Demokratie und Toleranz

Gleichberechtigung der Geschlechter

Wir versuchen unsere Kinder zu gemeinschaftsfähigen, teamfähigen jungen Menschen zu erziehen